Ab Herbst 2018

KAIROS. Der richtige Moment

Wolfgang Beltracchi und Mauro Fiorese.
Ein Projekt von Christian Zott

Was wäre, wenn wir nicht alles sähen, was geschaffen wurde? Und wenn die Künstler nicht alles geschaffen hätten, was wir sehen sollten?

Zeitgeschichtliche Ereignisse und kulturhistorisch bedeutsame Momente, die von den Meistern ihrer Epoche nie gemalt wurden, erhalten in „KAIROS. Der richtige Moment“ ihre zweite Chance. Der Maler Wolfgang Beltracchi, der Fotograf Mauro Fiorese und der Kunstförderer Christian Zott machen sich auf die Suche nach den Leerstellen der Kunst. ZOTT Artspace präsentiert die daraus entstehenden Werke ab 2018 in einer einzigartigen Ausstellung.
Prämierte Fotos

Fotograf Mauro Fiorese öffnete mit seiner preisgekrönten Serie „Treasure Rooms“ den Blick in die Archive bedeutender Museen. Sie machen uns bewusst, was wir nicht sehen und werfen die Frage auf, was unser kulturelles Erbe prägt.

Neue Gemälde in der Handschrift großer Meister

Wolfgang Beltracchi malt historisch bedeutende Motive in der Handschrift stilprägender Künstler aus 2000 Jahren europäischer Kunst. Von der Antike bis zur Moderne. Von römischen Freskenmalern bis hin zu Max Ernst.

Projekteinführung – Kurzfilm

„KAIROS. Der richtige Moment.“ Die Ausstellung

Venedig – Italien

05. Oktober – 03. November 2018
Biblioteca Nazionale Marciana

Piazza S. Marco 7
30124 Venedig, Italien

Eintrittskarten vor Ort erhältlich.

Hamburg – Deutschland

17. November – 21. Dezember 2018
Barlach Halle K

Klosterwall 13
20095 Hamburg, Deutschland

Eintrittskarten vor Ort erhältlich.

Wien – Österreich

03. September – 22. September 2019
Bank Austria Kunstforum Wien

Freyung 8
1010 Wien, Österreich

Eintrittskarten vor Ort erhältlich.

Weitere Ausstellungen in Europa sind in Planung

Die Köpfe dahinter

Ein Kunstförderer, ein Maler, ein Fotograf – ein Projekt

„Für mich ist ‚KAIROS. Der richtige Moment‘ dann ein Erfolg, wenn wir viele Kunstinteressierte dafür begeistern, ihr Wissen über Maler und Epochen zu vertiefen. Und zwar in einer Weise, dass sie sich der Kunst näher fühlen. Dass sie mehr Freude daran haben!“

Der Ideengeber
Christian Zott geht auf die Suche nach den ungemalten Momenten der Kunstgeschichte und entwickelt daraus die Bildideen für „KAIROS. Der richtige Moment“.

Christian Zott wurde 1960 südlich von München geboren. Im Alter von 27 Jahren gründete er die heute weltweit tätige Unternehmensberatung mSE Solutions. 2010 durchwanderte er sieben Monate lang Südeuropa, 5000 Kilometer von West nach Ost. Sein Ziel: Gedanken auf den Grund gehen und neue Projekte entwickeln. Auf seiner Reise begegnete er Mauro Fiorese, mit dem er die Idee für „KAIROS. Der richtige Moment“ initiierte. Seit vielen Jahren sammelt Zott zeitgenössische Werke und setzt sich auf philosophischer Ebene mit der Kunst auseinander. Mit ZOTT Artspace hat er eine Plattform für Kunstprojekte gegründet, die einen unmittelbaren und entspannten Zugang zur Kunst schaffen sollen.

„Die Überraschung, mit Gemälden konfrontiert zu werden, die es nie gab, die man aber zu erkennen glaubt, kann im besten Fall die Sichtweise auf das Gemälde verändern. Geht es um das Werk oder um die dahinterstehende Marke?“

Der Maler
Wolfgang Beltracchi malt für „KAIROS. Der richtige Moment“ einzigartige Gemälde in der Handschrift epochemachender Künstler.

Wolfgang Beltracchi kam 1951 als Sohn eines Kirchenmalers unter dem Namen Wolfgang Fischer zur Welt. Bereits in jungen Jahren ging er seinem Vater zur Hand, vertiefte sich in dessen Arbeit ebenso wie in die Kunstbände. Spielerisch schaffte er damit die Grundlage für sein profundes künstlerisches Verständnis und außerordentliches handwerkliches Geschick, mit dem er die Kunstwelt verblüffen und auch täuschen sollte.

“Museumsarchive scheinen keine Orte zu sein, die dazu bestimmt sind, die Schönheit am Leben zu halten. Jedoch haben sie einen speziellen Geist mit einer Magie, die schwer zu beschreiben ist.“

Der Fotograf
Mauro Fioreses Fotografien führen uns zu den verborgenen Schätzen der Uffizien und anderer Museumsarchive.

Mauro Fiorese (1970-2016) zählt international zu den meist beachteten Fotografen unserer Zeit. Seine Arbeiten wurden unter anderem in der Bibliothèque Nationale de France in Paris, dem Museum of Fine Art in Houston und dem Museo die Fotografia Contemporanea in Mailand ausgestellt. Anfang 2016 wurde er im Rahmen des World Economic Forum in Davos als einer der gesellschaftlich bedeutendsten Künstler weltweit ausgezeichnet.

Medien-Echo

Mitteldeutsche Zeitung – 02. Juni 2018
Sommerausstellung bei Cranach-Stiftung.

Zu den Exponaten gehört das Gemälde „Luthers Begegnung mit der Heiligen Anna“ von Wolfgang Beltracchi für ZOTT Artspace.

BR 2 Eins zu Eins. Der Talk – 17. April 2018
Christian Zott ist Unternehmer und Kunstmäzen. In seiner Heimat Unterammergau baut er ein Museum.
BR 2 Kunstdebatte – 11. März 2018
Darf man Gott malen?

Welches Bild steigt in Ihnen auf, wenn ich sage „Gott“?

ORF kulturMontag – 05. Februar 2018
Der Jahrhundertfälscher Wolfgang Beltracchi

Wolfgang Beltracchi arbeitet an einem gigantischen neuen Kunstprojekt. Er malt jene Bilder, die große Meister eigentlich hätten malen müssen – fiktive Schlüsselwerke.

Madame – 2/2018
Das zweite Leben der Beltracchis

Von außen betrachtet ist der ZOTT Artspace im Münchener Kunstareal ein schlichter Bau, im Inneren entsteht große Kunst.